Sie befinden sich hier: Startseite / Pädagogik / Daltonplan / Prinzipien des Daltonplans / Zeitmanagement

Zeitmanagement

“This is very important […] to inculcate the value of time. To spend it in supplying our mental and moral needs is to put it into the wisest use.“

(S. Popp, 1999)

 

Der vorgegebene Zeitrahmen eines Pensums ist für die Lernenden eine Orientierungshilfe für deren Arbeitsplanung und bietet gleichzeitig den notwendigen Freiraum für die Durchführung. Der Zusammenhang zwischen Verantwortung und Freiheit wird dabei ersichtlich.

Es ist wichtig, dass Kinder ein Gefühl für Zeitabläufe entwickeln und damit die Fähigkeit erlangen, vorgegebene Zeitrahmen zu strukturieren. Die Rhythmisierung der Unterrichtszeit erleichtert den Umgang mit Zeit.
Die selbständige Planung erfordert von den Kindern eine intensive Auseinandersetzung mit den Pensen. Im Daltonplan nehmen Arbeitsprozesse daher viel Zeit in Anspruch.